Tourenportal wird zum 30.04.2018 eingestellt

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) wird das ADFC-Tourenportal Ende April 2018 schließen.

Der Bundesverband  hat vor über zehn Jahren auf einem wenig entwickelten Markt mit diesem Tourenportal ein innovatives Angebot geschaffen, das im Laufe der Jahre von Vielen genutzt wurde. Mittlerweile gibt es viele weitere attraktive Angebote für die Radroutenplanung im Internet und als App, so dass er sich aus dem Markt zurückziehen und sich um neue Projekten kümmern wird.

Die Registrierung als Neukunde ist ab sofort nicht mehr möglich. Bereits registrierte Kunden können ab sofort ihr Kundenkonto nicht mehr neu aufladen. Angemeldete Nutzer verbrauchen bitte Ihre restlichen Guthaben bis zum 30.04.2018.

Von Hof zu Hof

Das Team Regionale Naherholung der Region Hannover hatte beim ADFC nachgefragt und um eine Tourenführung im Rahmen des Projektes Urban Gardening gebeten.

Vorgegeben wurden drei Höfe Nöhrenhof, Lehrte, Jürn’s Hof in Immensen und der nach den Demeterregeln Gemüse anbauende Hof Vollmer in Sievershausen. Alle drei angefahrenen Höfe bieten ihre Produkte unterschiedlichen Käuferschichten an. Bei Vollmer geht fast alles über Mundpropaganda. Ein Gemüsekistenservice ist etabliert. Familie Hattendorf vom Jürn’s Hof bietet von 7 bis 19 Uhr immer frische gekühlte Milch, aber auch Gemüse, Eier und so wie beim Nöhrenhof, der überwiegend gern zur Obstzeit auch zum Selbstpflücken einlädt, ein Sortiment aus Fleisch-/Wurstwaren, Honig und vieles mehr, an. Für Städter zum Anfassen waren Kühe und Schweine vor Ort, die sich über die kleine illustre Besuchergruppe freuten. Je nach Start und Ziel oder auch Rundreise, können bis zu 70 Kilometer erradelt werden. (Martha Priesemann)

Karte und mehr

BITTE FREIMACHEN

Heute startet der ADFC Region Hannover in Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht die Aktion zur Aufklärung und Gefahrvermeidung gegen das Parken auf Geh- und Radwegen. Unterstützt wird die Aktion vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport sowie der AGFK (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V.) 

Die Teilnehmer in Stadt und Land werden jedem Fahrzeug einen Flyer im Postkartenformat hinter den Scheibenwischer klemmen oder dem Fahrzeugführer persönlich übergeben, das auf Geh- oder Radwegen parkt. Mit dieser Postkarte soll auf die Gefahren hingewiesen werden, die durch das Falschparken entstehen. Auf diesem Flyer ist auch ein QR-Code, welcher zu weiteren Informationen über das Verkehrsverhalten auf die Seite Bitte Freimachen führt.

 

Auszug: Schnell die Getränke ausladen, nur kurz zum Briefkasten oder den besten Kumpel abholen. Es gibt tausend Gründe, das Auto mal „ganz kurz“ abzustellen. Falschparken ist da, wo andere gefährdet werden können, kein Kavaliersdelikt….Warum bringen Sie Fussgänger und Radfahrer unnötig in Gefahr?

Mit dem Rad zum Nordkap

3 Monate, 7.200 km und ein Ziel: das Kap in Norwegen.
Philipp Wichmann, Student aus Kiel hat diese Reise beginnend in Soltau über Dänemark, Schweden, Finnland nach Norwegen auf dem Fahrrad absolviert und möchte zeigen, dass das persönliche Abenteuer schon hinter dem Ortsschild beginnen kann.
In seinem Vortrag wird er von seinen Erfahrungen, Vorbereitungen und seiner Motivation für diese Reise, anhand von Bild- und Filmmaterial berichten.

Alle Details zum Vortrag am 15.09.2017 Flyer Reisebericht Nordkap

Grüner Ring Hannover (Letter)-Baustelle

Der Grüne Ring in Letter zwischen Leinebrücke an der Uferstraße und dem Teich vor der B6 ist derzeit mit Hindernissen zu befahren, da der gesamte Pflasterbelag aufgenommen wurde.

Stellenausschreibung

Die ADFC Region Hannover e.V. sucht eine/n ProjektmitarbeiterIn für 2 Jahre

ab 01. November 2017 für das Projekt „Lastenräder nachbarschaftlich nutzen“.

Weitere Informationen Stellenausschreibung

Tag des offenen Denkmals

Die Seeprovinz, Region am Steinhuder Meer, lädt ein zum „Tag des offenen Denkmals“ in Schaumburg am 10.09.2017.

29 Denkmäler in vielen Gemeinden südlich des Steinhuder Meer laden ein zur Besichtigung. Verbunden sind an diesem Tag alle durch eine 40 km lange Rund-Radtour, welche an diesem Tag extra ausgeschildert ist – freundlicherweise von Horst Kiekhäfer vom ADFC ausgearbeitet.

Die Tour führt von Winzlar über Wiedenbrügge, Schmalenbruch, Wölpinhausen, Sachsenhagen, Auhagen, Idensen, Hagenburg, Steinhude und Großenheidorn bis zum Strandhaus Henning am Steinhuder Meer. Der Einstieg ist natürlich überall möglich.

Neben Fachwerkhäusern, Kapellen und dem Jahrtausendkreuz sind auch Kirchen und Schlösser zu besichtigen.

Tourkarte und Beschreibung der Denkmäler ist in der Geschäftsstelle zu bekommen, auch außerhalb der Öffnungszeiten (liegt im Vorflur aus).

 

Hannah, die achtzehnte

Seit dieser Woche ist die Hannah Nr. 18 auf der Straße unterwegs. Ausleihstation ist der Werkstatt-Treff in Hannover-Hainholz. 

Direkt zur Hannah 18

Ein original „Bakfiets“ aus den Niederlanden ist diese Hannah. Du darfst sie mit maximal 180kg beladen, inklusive FahrerIn. Auf der Sitzbank können zwei Kleinkinder sitzen, die mit den Dreipunktgurten sicher angeschnallt werden.  Diese Hannah ist leicht zu fahren, hat acht Gänge, einen stabilen Gepäckträger und ist verkehrssicher ausgestattet – inklusive Schloss und Abdeckplane.

ADFC-Fahrkompetenztraining – Freie Plätze

Unter dem Motto „Sicher(er) Rad fahren“ bietet der ADFC Hannover am 23.08.2017 von 16 – 19 Uhr ein Fahrkompetenz-Training (nicht nur) für Pedelec-Fahrer an. Das Angebot richtet sich an alle, die sich auf dem Rad bzw. beim Fahren im  Verkehr unsicher fühlen. Geübt wird auf dem eigenen verkehrssicheren Fahrrad oder Pedelec.

Ort: Schulhof der Grundschule auf dem Loh, Hannover-Nordstadt,

Kosten 15€.

Anmeldung unter 0511 16403-12 oder per Email an region@adfc-hannover.de

Maschseefest 2017 – Neuer Fahrradweg

Während des Maschseefestes und der Auf- und Abbauzeiten steht RadfahrerInnen am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer zwischen Altenbekener Damm und Kurt-Schwitters-Platz vom 20. Juli (Donnerstag) bis 28. August (Montag) eine neue Fahrspur an der Ostseite der Straße zur Verfügung. Der Radweg auf der Seeseite ist zeitgleich ebenfalls zwischen Altenbekener Damm und Kurt-Schwitters-Platz komplett gesperrt.

Die neue Anlage erweitert den vorhandenen kombinierten Rad- und Fußweg um eine Spur auf der Fahrbahn. Sie wird durch rund 50 Zentimeter hohe stählerne Leitwände baulich vom restlichen Straßenverkehr abgetrennt. FahrradfahrerInnen bewegen sich stadteinwärts parallel zum Autoverkehr. Stadtauswärts teilen sie sich den Weg mit FußgängerInnen.

Die Maßnahme geht auf ein von der Stadt in Auftrag gegebenes Gutachten zurück, an dem der ADFC, die Polizei und der Veranstalter des Maschseefestes beteiligt waren.

© ADFC Region Hannover 2017

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress